Aus der Praxis –
für die Praxis

Der Deutsche Schulpreis 2018 wurde verliehen

In Berlin wurde der Deutschen Schulpreis 2018 an die Schulen des Jahres verliehen. Das Evangelische Schulzentrum Martinschule in Greifswald gewinnt den mit 100.000 Euro dotierten Deutschen Schulpreis 2018. Die Schule leistet Pionierarbeit in der inklusiven Erziehungs- und Bildungsarbeit. Die Auszeichnung überreichte Bundesbildungsministerin Anja Karliczek im ewerk in Berlin. Fünf weitere Preise in Höhe von je 25.000 Euro erhalten die Gesamtschule Bremen Ost, die Franz-Leuninger-Schule in Mengerskirchen, die Integrierte Gesamtschule Hannover-List, das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Münster und die Matthias-Claudius-Schule in Bochum.


Alle nominierten Schulen, die nicht mit Preisen ausgezeichnet wurden, erhalten Anerkennungspreise in Höhe von jeweils 5.000 Euro. Darüber hinaus profitieren die Schulen vom Schulentwicklungsprogramm des Deutschen Schulpreises: Über zwei Jahre erhalten sie eine individuelle Prozessbegleitung und nehmen an Seminaren und Vernetzungsangeboten teil.

Weitere Informationen zum Deutschen Schulpreis finden Sie hier.

 

Mit der Verleihung des Deutschen Schulpreises startet bereits die nächste Ausschreibung. Zur Bewerbung aufgerufen sind die allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Deutschland sowie alle Deutschen Auslandsschulen.

Hier gehts zur Ausschreibung für den Deutschen Schulpreis 2019.

 

Verfasserin: Nicola Jakobs


Seite drucken Zum Seitenanfang
Bewegte Schule empfehlen:

Projektpartner:

Techniker Krankenkasse | TK Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen Landessportbund Niedersachsen e.V

Kooperationspartner:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e.V. (BAG)
© 2018 Bewegte Schule – Gesunde Schule Niedersachsen