Aus der Praxis –
für die Praxis

Pressemitteilung: So soll Schule in Bewegung geraten (HAZ, 07.10.2017)

Kinder müssen toben – doch viele Pausenhöfe sehen aus wie Parkplätze, und der Bau von Mensen und Erweiterungsgebäuden kostet zusätzlich Platz. Das Landesprogramm Bewegte Schule will gegensteuern.

Hannover. Endlich klettern. Die Schüler der Grundschule Groß-Buchholzer Kirchweg freuen sich schon auf die Zeit nach den Herbstferien, denn dann können sie endlich auf dem neuen, großen Holzklettergerüst balancieren, rutschen und entlangkriechen. Damit wirklich jeder der 410 Schüler zum Zuge kommt, hat Schulleiterin Nicole Dreyer mit der Schülervertretung schon einen genauen Kletterplan erstellt: In jeder Pause ist eine andere Klasse dran. Die Klasse 3a hat Glück. Sie darf das neue Spielgerät schon bei der Eröffnung ausprobieren.

 

Hier geht´s zum kompletten Presseartikel.

 

 

Quelle: HAZ (2017). So soll Schule in Bewegung geraten. Verfügbar unter: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Grundschulen-So-soll-Schule-in-Bewegung-geraten (10.10.2017)


Seite drucken Zum Seitenanfang
Bewegte Schule empfehlen:

Projektpartner:

Techniker Krankenkasse | TK Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen Landessportbund Niedersachsen e.V

Kooperationspartner:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e.V. (BAG)
© 2017 Bewegte Schule – Gesunde Schule Niedersachsen